Fotoprojekt „Stillmomente“

 

Als Fotografin halte ich die unterschiedlichsten Momente im Leben der Menschen fest. Geprägt von Emotionen wie bei den ersten Aufnahmen eines zarten und schutzbedürftigen Neugeborenen, die ersten verliebten Momente einer frischgebackenen Familie, die Interaktion mit den Kindern in einem Familienshooting oder die kleinen und großen Momente einer Hochzeit und die Verbundenheit eines Paares.

 

Aber nur wenige dieser Momente erreichen eine solch faszinierende Innigkeit, Vertrautheit und Gefühle von Geborgenheit wie diese, wenn Mütter ihre Kinder stillen.

 

Diese besonderen Momente haben mich dazu inspiriert, nicht nur eine eigenständige Bilderserie zum Thema Stillen zu entwickeln, sondern auch interessierten Menschen wie Euch die Möglichkeit zu bieten, daran teilzuhaben. Einerseits in Form eines Bildbands andererseits aber auch durch eine Wanderausstellung, die das Ergebnis einer Serie von Bildern präsentiert, in der sich seit 2015 über 40 stillende Mütter aus weiten Teilen Deutschlands bewusst für die Teilnahme an diesem Projekt entschieden haben.

 

Es erwartet Euch eine facettenreiche Sammlung in einer ganz besonderen Sprache. Ihr seht Bilder unterschiedlicher Rituale und Zwiesprache ohne Worte aus verschiedenen Perspektiven.

 

Doch wie bei allen Dingen im Leben gibt es nicht immer nur schwarz und weiß. Manche Mütter können oder wollen nicht stillen und das aus den unterschiedlichsten und sehr individuellen Gründen. Im unteren Teil  erwarten Euch daher auch Aufnahmen, die Alternativen zum klassischen Stillen aufzeigen.

 

Die entstandenen Aufnahmen bedeuten für mich als Fotografin nicht nur, dem Anspruch an die Schönheit der Bilder gerecht zu werden, sondern auch einen gesellschaftlichen Auftrag zu erfüllen. Einen Auftrag, Stillen in die Öffentlichkeit zu bringen, die Wichtigkeit darin zu zeigen und ihre Natürlichkeit in den Vordergrund zu stellen.

 

Während die Ausstellung mit ihrer Botschaft auf Wanderschaft zu den unterschiedlichsten Orten wie Hebammenpraxen, Krankenhäusern und anderen Orten, an denen Mütter Zeit mit ihren Kindern verbringen geht, möchte ich hier auch Euch die Möglichkeit geben, daran teilzuhaben.

 

 

Ausstellungsräume

Von April 2018 bis April 2019 wird die Ausstellung in der Kinder- und Jugendarztpraxis in der Goethestraße in Neunkirchen präsent sein.
Ich freue mich sehr, dass sich das Team für das Thema Stillen einsetzt und sich dazu entschlossen hat, ihre tollen Räumlichkeiten als Ausstellungsfläche bereitzustellen.

Anbei einige Bilder der Praxis.

Vielen Dank an Dr. Cäsar, Dr. Boßlet und Dr. Winkler und das ganze Praxisteam 🙂

 

Bildpräsentation

Im Rahmen der Weltstillwoche 2018 präsentierte ich die Fotoserie als Diashow im Mütter- und Familienzentrum Ingelheim e.V.
Das dortige Café Kunterbunt veranstalten ein wöchentliches Stillcafé, an dem auch eine Stillberaterin auf Wunsch Hilfestellung gibt. In den Räumen lädt nun bis Ende 2018 ein Bildband mit der Bilderstrecke der „Stillmomente“ zum schmökern ein.