Die Idee, ein Freies Projekt zum Thema Stillen zu beginnen, war eigentlich recht spontan. Beim Durchsehen meiner eigenen Familienbilder fiel mir auf, dass es aus dieser Zeit kaum ein ordentliches Bild von mir und meinem Sohn gibt. Das finde ich sehr schade, da es eine ganz besondere und innige Zeit war und ich mich gerne daran zurück erinnere.

Oft entsteht während meiner Shootings auch das ein oder andere Stillbild. Wenn es sich gerade ergibt und ich es nicht lassen kann, meine Kamera zu schnappen und diesen Moment einzufangen. Meine Kundinnen entscheiden sich fast immer für diese Bilder, da auch sie etwas damit verbinden. Das also war mein Ursprungsgedanke für dieses Projekt – Erinnerungen an diese besondere Zeit, Momentaufnahmen dieser Verbundenheit zwischen Mutter und Kind einzufangen und zu zeigen.

Dass diese Bilder natürlich auch dazu beitragen, das Stillen als das zu zeigen, was es ist, nämlich etwas ganz natürliches, ist eher das Sahnehäubchen. Ob nun die Ernährung mit Muttermilch oder die Förderung der Bindung zwischen Mutter und Kind. Es sollte vielen Kindern und Müttern ermöglicht werden und dazu gehört für mich auch eine Gesellschaft, die das Stillen als etwas Selbstverständliches ansieht.

Doch wie bei allen Dingen im Leben gibt es nicht immer nur schwarz und weiß. Manche Mütter können oder wollen nicht stillen – aus den unterschiedlichsten und sehr individuellen Gründen. Auch das sollte respektiert werden. Um zu zeigen, dass auch diese Kinder eine tolle Bindung zu Mutter und Vater aufbauen können, sind die letzten Bilder von einem Papa, der seinen Sohn mit der Flasche füttert 😉

Du hast Interesse, bei diesem Projekt mitzumachen und kein Problem mit der Veröffentlichung der Bilder, dann schick mir eine Nachricht.

Aufgrund der großen Nachfrage – jetzt auch regulär als Shooting buchbar.